>
Sie sind hier: BERICHTE

FIBO 2018: Newcomer setzen Trends fürs Training

Foto: FIBO

Vom alkoholfreien Proteinbier bis zum digitalen Trainingsstab – die Newcomer der FIBO bringen frischen Wind in die Fitnessbranche. Die Internationale Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit in Köln setzt die jungen innovativen Unternehmen und Startups deshalb noch präsenter in Szene. Vom 12. bis 15. April können sie im neuen Themenbereich New Business in der Halle 5.2 ihre Neuheiten rund 150.000 Besuchern aus aller Welt vorstellen. Hier schon einmal erste Highlights für Fitnessstudios, Personal Trainer und Physiotherapeuten. 

TE3: Digitaler Trainingsstab verbessert die Mobilität 

Der digitalen Trainingsstab TE3 ist ein vielseitiges Test- und Trainingsgerät. Er analysiert die Bewegungsabläufe zum Beispiel im Functional Training, dem freien Hanteltraining oder dem medizinischen Rehatraining. Mit intelligenter Messtechnik gibt TE3 Rückschlüsse über die Bewegungsfähigkeit der Gelenke und erfasst eventuelle Unterschiede zwischen der rechten und linke Körperseite. So unterstützt der Stab die Arbeit von Trainern, Personal Trainern ebenso wie die von Physio- und Ergotherapeuten. Athleten können TE3 außerdem in Eigenregie zur Verbesserung des Bewegungsablaufs und der Körperbalance sowie zum Training der Koordination und Konzentration verwenden. 

Blackboard: Verletzungen vorbeugen und kurieren

Starke Füße schützen Sportler vor Verletzungen. Mit dem BlackBoard Trainingssystem können Fitnessstudios und Personal Trainer ihren Kunden anbieten, die funktionellen Bewegungsmuster des Fußes vorbeugend zu trainieren. Zwei getrennt voneinander bewegliche Standflächen ermöglichen 100 unterschiedliche Einstellungen. So kann die Mobilität und Kraft verschiedener Muskelgruppen in Fuß und Bein gezielt trainiert werden. Das Blackboard ist auch für Physiotherapeuten interessant, zum Beispiel zur Therapie und Prävention der schmerzhaften Entzündung der Plantarfaszie bei Läufern oder nach Kreuzbandrissen, wie sie bei Fußballern häufig vorkommen. 

Rollholz: Faszientraining und Regeneration 

Für Physiotherapeuten längst Trainingsalltag, erobert Faszientraining inzwischen auch die Fitnessstudios. Mit Rollholz haben die drei Freiburger Gründer Frieder Kellmann, Niclas Niemann und Lukas Jablonka, die sich im Sportstudium kennenlernten, eine Massagerolle für die aktive Regeneration nach dem Training auf den Markt gebracht. Ihr innovatives Design schützt dank einer zentralen Aussparung die Wirbelsäule und ermöglicht eine an die Anatomie angepasste Druckverteilung. Die Rolle kann durch verschiedene Kugeln ergänzt werden. Alle Produkte werden im Schwarzwald aus Buche oder Erle handgefertigt und unterstützen so auch den Trend zu mehr Nachhaltigkeit in der Fitnessbranche.

JoyBräu: Alkoholfreies Proteinbier für den Genuss ohne Reue

Nach dem Training ein kühles Bier? Das versagen sich viele Fitnessfans – nicht nur wegen des Alkohols, auch wegen der vielen Kohlehydrate. Das Hamburger Startup JoyBräu stellt auf der FIBO die Lösung vor, die den Thekenbereich vieler Fitnessstudios bereichern könnte: ein alkoholfreies Proteinbier. Zwei Jahre lang haben die beiden Gründer Erik Dimter und Tristan Brümmer zusammen mit Experten des Fachbereichs Brauerei- und Getränketechnologie an der TU Berlin an der Rezeptur gearbeitet. Ihr JoyBräu enthält in der 0,33l-Flasche 21 Gramm Protein, darunter 10 Gramm BCAA, und wird ohne künstliche Aromen, Farbstoffe oder Süßungsmittel hergestellt.

New Business auf der FIBO: Best Practice und Beratung 

Trainer und Physiotherapeuten, die sich selbständig machen wollen, sind im Themenbereich New Business ebenfalls an der richtigen Adresse. Neben den Best-Practice-Beispielen der hier ausstellenden Gründer und Jungunternehmer, können sie sich von Experten beraten lassen: zum Beispiel am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, des Deutschen Franchise-Verbands sowie bei Franchiseanbietern wie Bodystreet, Buggyfit oder Wax in the City. Auch die speziell auf Trainer zugeschnittene Jobbörse Trainersuchportal stellt sich hier vor. 

Über die FIBO

Sie ist die weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit: Auf der FIBO in Köln treffen sich die Key-Player der Branche. Hier werden Innovationen auf den Markt gebracht. Hier werden internationale Trends gesetzt. Hier investiert die Branche. 1.019 Aussteller aus 49 Nationen waren 2017 dabei. Sie kamen mit mehr als 150.000 internationalen Fach- und Privatbesuchern in Kontakt. 2018 läuft die FIBO vom 12. bis 15. April auf dem Kölner Messegelände. Auftakt der Messe ist das 5th European Health & Fitness Forum, zu dem am 11. April 2018 400 Spitzenvertreter der europäischen Fitnessbranche erwartet werden. 


Eingestellt am 08.02.2018 um 18:08 Uhr Von: Katrin Brodherr