>
Sie sind hier: BERICHTE

Punktgleich reisen die Spitzenreiter zur ADAC Rallye Deutschland

Auch die WRC2 ist beim deutschen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft hochklassig besetzt (Foto: ADAC Motorsport).

WALTER RÖHRL ÜBER STRECKEN UND TEAMS:
 
"Da musst Du schon was draufhaben."

Er ist der erfolgreichste deutsche Rallye-Fahrer aller Zeiten: Walter Röhrl - 1974 Europameister, 1980 und 1982 Weltmeister, vierfacher Rallye Monte-Carlo-Sieger. Auch die ADAC Rallye Deutschland kennt "der Lange" aus eigener Erfahrung: 1983 gewann Röhrl und holte dabei alle Bestzeiten! Über die diesjährige Auflage des deutschen WM-Laufs spricht er in der ADAC motorwelt. Klar, dass dabei auch ein paar typische Röhrl-Sätze fallen, zum Beispiel über die berühmte Sprungkuppe "Gina" auf dem Truppenübungsplatz Baumholder. Die findet der Regensburger zwar toll für die Zuschauer, aber nicht als Fahrer: "Wenn ich fliegen will, mache ich einen Flugschein." Was Walter Röhrl sonst noch über die Strecken denkt und wem er den Sieg in Deutschland zutraut, erfahren Sie hier.  

SENDEHINWEIS
 
Großer Sport live im Free-TV

Auch im Fernsehen ist die ADAC Rallye Deutschland wieder stark vertreten. TV-Stationen aus der ganzen Welt berichten von der Veranstaltung. In Deutschland ist der WM-Lauf vor allem auf den Sendern SPORT1 und SPORT1+ zu sehen. Live übertragen werden der City-Rundkurs Saarbrücken am Donnerstag, die WP Römerstraße am Samstag sowie die alles entscheidende Powerstage am Sonntag. 

STARKER NACHWUCHS
 
Vorgestellt: Julius Tannert

Die ADAC Rallye Deutschland ist eine optimale Plattform für junge deutsche Rallye-Talente, um sich vor heimischem Publikum auf großer Bühne zu beweisen. Diese Gelegenheit will auch Julius Tannert nutzen. Der 27-Jährige aus Zwickau ist zwar erst seit 2012 im Rallye-Sport aktiv, aber hat in dieser Zeit bereits beachtliche Erfolge einfahren können. 2017 tritt er in der Junior WRC an und wird dabei unterstützt von der ADAC Stiftung Sport.

ZITIERT

"Für mich ist die ADAC Rallye Deutschland nach Frankreich und Monte Carlo die dritte Heimrallye im Kalender."
Sébastien Ogier

STARKES STARTERTFELD
 
93 Rallye-Fahrzeuge auf den WPs

Die Weltelite der FIA Rallye-Weltmeisterschaft ist in Deutschland mit den Teams von Citroën, Ford, Hyundai und Toyota vollständig vertreten. In der P1-Kategorie der WRC nehmen 13 Teilnehmer die ADAC Rallye Deutschland in Angriff - unter ihnen auch Armin Kremer, der einzige deutsche Pilot in der Topklasse. Hochkarätig präsentiert sich das Aufgebot auch in der WRC2 und WRC3. Hinzu kommen 26 Privatiers, die das WRC-Feld vervollständigen. Insgesamt treten 16 deutsche Piloten zum "Heimspiel" an. Hinzu kommen 25 Cockpit-Paarungen des ADAC Opel Rallye Cups, der zwei Wertungsläufe im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland austrägt.

TOURISMUSREGION SAARLAND
 
Wasserspaß am Bostalsee

Die Besucher der ADAC Rallye Deutschland dürfen sich nicht nur auf spektakulären Motorsport freuen, sondern auch auf eine abwechslungsreiche Tourismusregion mit hohem Freizeitwert. Die direkte Nachbarschaft des Saarlandes zu Frankreich und Luxemburg macht sich nicht nur beim Kulturangebot bemerkbar, auch die Küche des Saarlandes ist formidable! Prägend für die Landschaft ist unter anderem das Wasser - zum Beispiel der 120 Hektar große Bostalsee, an dem auch der Servicepark der ADAC Rallye Deutschland liegen wird. Das Gewässer ist idyllisch eingebettet in die Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Saar-Hunsrück und bietet viel Platz für alle, die ihre Freizeit gerne am, auf oder im Wasser verbringen möchten. Rund um den See erstreckt sich ein herrliches Wander- und Radtourennetz.


Eingestellt am 08.08.2017 um 18:31 Uhr Von: Peter Linke